Wie viel darf eine Homepage kosten?

Realistisch bis unseriös, welche Homepage Kosten sind gerechtfertigt?

Was muss ein Unternehmer tun, um die Homepage Kosten für seine eigene Homepage niedrig zu halten? Statt wertvolle Zeit mit Berechnungen zu vergeuden, um anschließend das Für und Wider abzuwägen, warum nicht gleich jemanden qualifiziertes zum Erstellen einer Homepage buchen? Ein Profi, der diese Arbeit wesentlich schneller und besser erledigen kann, als man selbst. Es stellen sich dabei folgende Fragen:


  1. Welche Faktoren fließen in die Homepage Kosten mit rein?
  2. Wovon hängen Homepage Kosten ab?
  3. Welche Alternativen gibt es, um Homepage Kosten niedrig zu halten?

Eine eigene Homepage zu betreiben, garantiert nur dann einen Wettbewerbsvorteil, wenn diese auch durch ihr qualitatives Erscheinungsbild überzeugen kann. Zu diesen Faktoren zählen unter anderem ein modernes Layout, aktuelle und lesenswerte Inhalte, eine ansprechende Optik sowie eine optimale Benutzerfreundlichkeit auf allen internetfähigen Endgeräten. Irgendeine alte Homepage reicht längst nicht mehr aus, damit sie von potenziellen Kunden auch für gut befunden wird.


Ganz im Gegenteil, heutzutage zählen reibungslose Funktionalität und ein durchdachtes Konzept für den Kunden nicht mehr als Besonderheit, sondern werden als selbstverständlich erachtet.


Im Fokus steht das angenehme “Erleben” eines Internetauftritts. Im Netz surfen soll schließlich Spaß machen und gleichzeitig informativ sein.


Für ein solches Erlebnis muss der Unternehmer immer im Hinterkopf haben: “Die Homepage Kosten sind eine gute Investition.”

Was kostet eine Website überhaupt?

Eine Website muss nicht teuer sein, sondern qualitativ zu den Anforderungen Deines Business passen. 

Was darf eine Homepage kosten?

Interessenten, die sich auf dem Markt der Webdesigner schlau machen, werden sehr schnell merken, dass es viele unterschiedliche Preiskategorien gibt, wenn es um das Erstellen einer Homepage geht.


Preisspannen zwischen 100 – 10.000 Euro sind dabei keine Seltenheit.


Ein Unternehmer sollte sich daher fragen, ob im Zentrum der Homepage die Verkaufsförderung oder der Servicegedanke für Bestandskunden kommuniziert werden soll. Die Homepage kann als zusätzliche Informationsquelle für bestehende Kunden dienen, um zum Beispiel Referenzen darzustellen oder potenzielle Neukunden auf besondere Angebote aufmerksam zu machen.


Es ist zu beachten, dass eine Generalüberholung für eine bereits vorhandene Homepage meist nicht so kostenintensiv bzw. aufwendig sein muss, wie die Erstellung einer komplett neuen Homepage. Eine Priorisierung der einzelnen Themengebiete kann dabei helfen, den Fokus richtig zu setzen.


Die Berechnung der Gesamtkosten für die Entwicklung eines Webdesigns mit dazu gehörigenen Funktionen erfolgt je nach Anbieter entweder auf Basis eines Stundensatzes oder durch festgelegte Preise. Bei Websitebutler kann man sich bspw. schon ab 29,99 € pro Monat eine Firmenhomepage erstellen lassen.

Wovon sind Homepage Kosten abhängig?

Wie teuer eine Homepage wird, hängt zunächst einmal von drei wichtigen Hauptfaktoren ab:


  • Größe Ihres Unternehmens bzw. der daraus resultierende geforderte Umfang der Homepage
  • Image & Qualifikation einer Webdesign-Agentur, die Sie mit der Durchführung beauftragen
  • Wird eine Standardlösung bevorzugt oder eine Individuallösung benötigt?

Im Detail geht es aber natürlich noch um viel mehr Kriterien, die ein klassische Webdesign Anbieter üblicherweise für ein Angebot benötigen:


  • Rahmendaten zum Unternehmen (Größe, Mitarbeiteranzahl, Jahresumsatz)
  • Zielsetzungen und gewünschte Funktionen der gewünschten Homepage
  • die angeforderte technische Basis
  • Arten der Geschäftsabwicklung und Kommunikation über die Homepage (Kontaktformular)
  • Umfang (Stationierung regional, national, international sowie Anzahl der entsprechenden Unterseiten)
  • besondere Anforderungen und Auflagen (Passwortgeschützte Bereiche)
  • Anspruch an das Design
  • zur Verfügung gestellte Inhalte (Erstellung von redaktionellen Texten oder Grafiken)
  • Leistungen im Bereich Multimedia (Videos, Fotogalerie, etc.)
  • Anforderungen an die Wartung
  • erwartete Besucherzahl
  • Wünsche bezüglich der Vermarktung (SEO, SEM, Marketing)

Sind die Homepage Kosten vom Anbieter abhängig?

Die Verwendung eines Homepage Baukastens wäre zwar eine preiswerte Möglichkeit eine Homepage zu erstellen. Allerdings ist diese mit einem Mehraufwand verbunden. Sie müssten die gesamte Homepage selbst erstellen, überarbeiten, aktualisieren und ganz nebenbei auch noch alle Erfahrung und Kenntnisse eines Webdesigners mitbringen.


Entscheidet sich der Unternehmer dafür einen Freelancer mit der Erstellung seiner Homepage zu beauftragen, so kann dies eine teure und oftmals enttäuschende Angelegenheit werden. Freelancer arbeiten nach einem festgelegten Stundensatz, je nach Zeitaufwand der zur Erstellung benötigt wird steigen auch die Homepage Kosten in die Höhe. Zusätzlich müssen zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer Absprachen getroffen werden und trotz regelmäßiger Feedbackschleifen ist nicht garantiert, dass das gelieferte Ergebnis auch gefällt. Und was passiert eigentlich, wenn der Freelancer krank wird?


Gut strukturierte Unternehmen, die sich mit Webdesign befassen, bieten einen umfangreichen Leistungskatalog an. Angefangen bei der Einrichtung einer Domain bishin zur Durchführung von regelmäßigen Updates.

Dazu gehören natürlich auch die Optimierungsmaßnahmen für die Suchmaschinenoptimierung (SEO) dazu. Das Unternehmen kümmert sich neben dem Webdesign also auch um die Positionierung bei Google, wobei der Preis hier oft bei einer professionellen Betreuung bei 1.500 € pro Monat liegt, denn effektives SEO erfordert eine ständige Anpassung der Homepage sowie deren Unterseiten. Unternehmer, die sich eine eigene Homepage erstellen lassen wollen legen bei dieser Marketing-Strategie großen Wert darauf unter den für sie branchenrelevanten Suchbegriffen bei Google gefunden zu werden.


Die Sicherheit von Kundendaten muss ebenfalls Beachtung finden. Viele Firmenhomepages stellen ihren Kunden ein Kontaktformular zur Kontaktaufnahme zur Verfügung. In den Formularen werden oft sensible Daten erfasst. Zur Verschlüsselung der Kundendaten empfiehlt sich daher ein SSL-Zertifikat. Die Verwendung ist seit der Änderung im Telemediengesetz für viele Unternehmen vorgeschrieben. Erhältlich ist ein solches Zertifikat schon ab 5 Euro pro Monat.

Was gehört in einer Website?

Die einzelnen Bestandteile einer Website können den Preis in die Höhe treiben. Kauf daher nur, was Deine Website wirklich braucht.

Was ist die richtige Lösung um ggf. Homepage-Kosten zu sparen?

Welches Ziel wird mit der Homepage verfolgt? Geht es momentan nur darum, sich überhaupt mit einer eigenen Homepage im Netz zu zeigen, also den Service für Bestandskunden anzubieten oder liegt der Fokus auf der Gewinnung von Neukunden?


Für die Visionäre, die genau wissen, was sie mit Ihrer eignen Firmenhomepage erreichen wollen, ist es ratsam einen professionellen Webdesign-Service zu beauftragen.


Die Preiskategorien für einen professionellen Dienstleister bewegen sich hierbei zwischen 2.000 € bis 4.500 €.


Die Erstellung eines Pflichtenhefts unterstützt den Webdesigner und erleichtert seine Arbeit.
Darin sind bereits die Antworten enthalten, die ein Webdesigner benötigt, um die Vorstellungen und Wünsche bezüglich Zielsetzungen, Rahmendaten und Art der Kommunikation zur Geschäftsabwicklung über die Homepage umzusetzen. Sind die Rahmenbedingungen erst einmal geklärt, erhält man das entsprechende Angebot.


Natürlich gibt es diesbezüglich auch noch weitere Steigerungsmöglichkeiten. Wenn die Vorstellungen etwas ausgefallener sind und eine individuelle Programmierung mit speziellen Funktionen und ähnliches erfordern. Der Einsatz von einem fünfstelligen Budget ist durchaus realistisch. Es gilt, je extravaganter die Aufstellung sein soll, desto teurer werden meistens die Homepage Kosten.


Diese Investition mag momentan hoch erscheinen, kann sich jedoch nach Art des Unternehmens innerhalb kürzester Zeit wieder amortisieren.


Es ist wichtig sich die Zeitersparnis vor Augen zu halten und den Nutzen durch die Homepage zu kalkulieren. Denn trotz moderner Technik im Webdesign kostet das Erstellen einer Homepage oft viel Zeit.
Dabei ist nicht zu vergessen, dass nur eine aktuelle und regelmäßig gewartete Homepage, die dem Zeitgeist folgt, eine gute Homepage ist.

Was kostet eine Homepage von einem professionellen Webdesign-Anbieter?

Guter Rat muss nicht immer teuer sein. Es gibt auch solide Alternativen zum unzuverlässigen Webdesign-Freelancer und der teuren Werbeagentur. Websitebutler ist mit seinen verschiedenen Tarifmöglichkeiten eine davon.


Durch Verwendung von künstlicher Intelligenz (KI) für die Seitengestaltung, ermöglicht es Websitebutler die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse zu bedienen und das zu einem erstaunlich günstigen Preis.
Dies ist für den Kunden profitabel und gleichzeitig keine Belastung für das Portemonnaie.


Gerade Eigentümer kleinerer Unternehmen sind zeitlich sehr eingespannt und können nicht auch noch zusätzlich die eigene Homepage professionell betreuen. Eine Webdesign-Agentur zu beauftragen scheitert wiederum an einem zu geringen Budget.


Auch hier bietet Websitebutler verschiedene Lösungsansätze für sämtliche Kundenansprüche.
Statt eine Zahlung im fünfstelligen Bereich für eine Homepage aufzubringen, die einer Anzahlung für eine Eigentumswohnung gleich kommt, können Unternehmer eine monatliche Zahlung von 29,99 € vereinbaren.


Das Full-Service-Konzept von Websitebutler spiegelt die gesammelte Erfahrung wieder, die bei der Erstellung von mehreren tausend Kleinunternehmer-Websites gewonnen wurde. Dem Unternehmer wird jegliche Arbeit rund um das Thema Homepage abgenommen, sodass dieser sich in Ruhe um sein Geschäft kümmern kann. Sparen Sie also Geld und wertvolle Lebenszeit für die wirklich schönen Momente. Überlassen Sie den Rest Ihrem Websitebutler. 

Mehr spannende Artikel über Websiteerstellung

Nutze Usability als Konstante für Deine Website.

Als Betreiber einer Website können hinderliche Anwendungen die Nutzerzufriedenheit (Usability) Deiner Website-Besucher beeinflussen. 

[Infografik] 10 Punkte, an denen Du erkennst, dass Deine Website veraltet ist

Der Aufbau Deiner Website-Navigation beeinflusst bereits in den ersten Sekunden die Verweildauer eines Nutzers auf Deiner Homepage.

Wie Du Dir unkompliziert eine Website erstellen lassen kannst.

Was muss ein Unternehmer tun, um die Homepage Kosten für seine eigene Homepage niedrig zu halten?

Mehr vom Websitebutler Ratgeber

17 Marketing Ideen für Kleinunternehmer.

Kreative Marketing-Ideen, für kleines Budget.

Wie funktioniert eine Website-Navigation?

Der Aufbau Deiner Website-Navigation beeinflusst bereits in den ersten Sekunden die Verweildauer eines Nutzers auf Deiner Homepage.

Wie Du Dir unkompliziert eine Website erstellen lassen kannst.

Was muss ein Unternehmer tun, um die Homepage Kosten für seine eigene Homepage niedrig zu halten?

Noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Nehmen Sie einfach per E-Mail Kontakt auf oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruftermin.

Noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!


Nehmen Sie einfach per E-Mail Kontakt auf oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruftermin.