Die richtigen Keywords finden – das 1 x 1 für Deinen Erfolg [inkl. Tool-Tipps]

Wie du deine Keywords identifizierst und unschlagbar in Deiner Branche wirst, das erfährst Du in unserem kleinen 1 x 1 über das Keyword finden.

Lesezeit: ca. 8 Minuten

Endlich unabhängig mit der neuen, eigenen Firma. Doch wo bleiben die kauffreudigen Kunden? Bei der Recherche nach Optimierungsmöglichkeiten bist Du sicher sehr schnell über die Begriffe “Suchmaschinenoptimierung” und “Keyword” (zu Deutsch: Schlüsselwort) gestolpert. Aber worum geht es da eigentlich? Warum sind Keywords für Websites so wichtig? Wo kann ich meine Keywords finden und woher weiß man, ob es überhaupt das richtige oder die richtigen Keyword(s) sind? Trotz der ganzen Fragen möchten wir Dir schon einmal die Angst nehmen! Die richtigen Keywords zu finden ist kein Hexenwerk, aber das A und O, damit Dich Deine Kunden auch im Internet finden. Dazu gehört neben vielen Themen zu denen wir gleich kommen eine ganz besondere Sache. Dein Wille die Nummer 1 in den Suchmaschinen wie Google, Bing und Co. zu werden. Bist Du hungrig auf den ersten Platz? Prima, dann lass uns schnell weitermachen!

So findest du Keywords
Finde deine Keywords exakt für dein Business

Grob betrachtet ist die Frage ganz einfach beantwortet: Keywords sind Phrasen, Schlüsselwörter oder Synonyme die nur ein Ziel verfolgen – dem User, also Deinem Kunden, exakt das Ergebnis zu liefern nach welchem er auch gesucht hat. Gibst Du also “Handwerker” ein, wirst Du eine sehr breite Palette an Informationen über den Beruf des Handerwerker erhalten. Suchst Du hingegen nach “Handwerker Berlin”oder einem Synonym wie “Fliesenleger preiswert Berlin”, werden Deine Ergebnisse immer exakter.Diesen Umstand kannst Du Dir zur Nutze machen und Dein Business für Deine Kunden auffindbar machen. Aber wie?


In der Suchmaschinenoptimierung (kurz SEO = Search Engine Optimization) sind die Keywords für eine Website in etwa so wichtig wie Benzin für einen Motor. Ohne läuft’s einfach nicht! Die Verwendung der richtigen Keywords zur Erstellung von Inhalten, aber auch zur Fokussierung deiner Website fällt übrigens unter die Disziplin der OnPage Optimierung. Du merkst, die richtigen Keywords zu finden ist enorm wichtig. Sie helfen Dir nämlich unter anderem bei:

Der wohl eindeutigste und wichtigste Grund, die richtigen Keywords zu finden ist die Auffindbarkeit Deiner Website. Mit dem richtigen Keywords-Set (Menge an wichtigen Keywords für Dich) wird die Website von den Suchmaschinen nicht nur unter den richtigen Suchbegriffen aufgeführt, sondern im Idealfall auf den vorderen Plätzen 1-5 geranked. Ein gutes Ranking bedeutet aber nicht immer gleich den erwünschten Erfolg. Auf die Zielgruppe kommt es schließlich auch an.

Wenn man keine oder die falschen Keywords verwendet, wird man eventuell nicht von der gewünschten Zielgruppe gefunden, was sich natürlich auch auf den Umsatz auswirken kann. Wenn man zum Beispiel ein Café besitzt, ist es nicht förderlich, wenn potenzielle Kunden nur auf der Website der Mitbewerber landen, weil das Café nicht passend gelistet wird. Die richtigen Keywords finden kann an dieser Stelle also nicht nur Besucher auf der Website bedeuten, sondern auch mehr verkauften Kaffee und Kuchen.

3. Den maximalen Erfolg mit den richtigen Keywords erzielen

Die erste Position in den Google-Suchergebnissen erhält oft (abhängig vom Suchbegriff) 30 % der gesamten Klicks – ab Platz 5-10 geht es rapide bergab mit den Klicks. Das Ziel für die eigene Website ist es, auf der ersten Seite der Suchmaschine zu landen und auf Platz 1 zu gelangen. Dass das nur gelingt, wenn man den perfekten Plan hat ist klar. Um die besten Keywords zu finden bedienen wir uns neben einigen Keyword Analyse Tools auch eine ordentlichen Keyword Recherche.

Um die richtigen Keywords zu finden, helfen Dir diverse Tools, die sowohl die Reichweite, Trends, Vorschläge und Synonyme anzeigen. Schauen wir uns das mal anhand des Beispiels “Nagelstudio” an: Es befindet sich in einer größeren Stadt und der Inhaber möchte seine Website nun dahin gehend optimieren, dass sie von Kunden schnell gefunden wird. Man benötigt also die richtigen Keywords, um möglichst gut bei Google & Co. gefunden zu werden. Wenn man jetzt aber nur “Nagelstudio” als Begriff bei Google eingibt, werden eine Menge Ergebnisse ausgespuckt:

Nagelstudio suchen
Das Keyword “Nagelstudio” wurde via Google gesucht.

Wird der Suchbegriff mit zum Beispiel auf “Nagelstudio in Berlin” eingegrenzt, sieht das Resultat schon anders aus:

Nagelstudio in berlin suchen
Suche nach einem sogenannten Long Tail Keyword

Dieses Mal liefert uns Google deutlich weniger Treffer, da die Suche spezifischer ist. Wenn Du Deine Website auf die eigene Branche optimierst, steigen Deine Chancen über die Suchmaschinen gefunden zu werden deutlich. Deswegen ist es umso wichtiger, dass man die richtigen Keywords findet, sie eingrenzt und auf die eigene Nische beschränkt.


Fazit: Umso spezifischer die Schlüsselwörter für die Website sind, umso besser wird man von potenziellen Kunden oder der gewünschten Zielgruppe im Internet gefunden.  


Um nun die gewünschten Keywords zu finden und in einem Set zu bündeln, gilt es folgende 6 Punkte zu beachten:


1. Mit welchen Keywords finden Dich Deine Kunden bisher?

Mithilfe von Tools wie Sistrix, SEMRush oder Searchmetrics legen Unabhängige Unternehmen den Interessierten Suchmaschinenoptimieren in Spe, aber auch den Profis, Tools an die Hand, die mit wenigen Klicks und ein wenig Übung eine Vielzahl valider Keywords liefern. Leider sind diese Tools alle sehr kostspielig und für den Erstausbau einer ordentlichen Keyword-Strategie nicht notwendig. Die richtigen Keywords kannst Du Beispielsweise auch mit der Google Search Console, Google Trends, dem Google Keyword Planner oder der kostenlosen Version von SEMRush finden. Hier werden Dir neben Keywordgruppen (also ähnlichen Suchbegriffen) auch thematisch relevante Suchbegriffe angezeigt. Eine Liste viele hilfreicher SEO Tools findest Du weiter unten.

Während Du Deine neuen Keywords bei Google suchst, aber auch schon im Vorfeld, wirst Du einige Deiner Konkurrenten wiederfinden und neue entdecken. Notiere Dir jeden einzelnen und schaue Dir ihre Websites genau an. Vielleicht findest Du hier spannende Themen für die Du auch ranken möchtest.

Keyword Analyse Tools gibt es wie Sand am Meer. Damit Du Deine Keywords leichter finden kannst, geben wir Dir hier eine kleine Auswahl. Solltest Du noch spannendere andere Tools finden, teile sie uns gerne mit.

Google Suche

Mit Google selbst, werden Dir mit jeder Eingabe direkt häufige ähnliche Suchergebnisse gezeigt.
-> www.google.de

SEMRush

SEMRush bietet Dir in der kostenlose Version einige Einblicke zum Thema Suchvolumen, ähnliche Keywords und Konkurrenten. Wer mehr haben möchte, musst die kostenpflichtige Version bestellen.
-> https://www.semrush.com/

Google Trends

Auf Google Trends findest Du aktuelle Themen direkt zu Deiner Branche.
-> Google Trends


Google Keyword Planner

Mit dem Google Keyword Planner (ein Tool aus Google Adwords) kannst Du Dir thematisch relevante Keywords zu Deinem Thema anzeigen lassen mit denen Du bereits rankst und Traffic verursacht,
-> Google Keyword Planner


Google Analytics

Nutzt Du schon Google Analytics? Falls nein, solltest Du dich unbedingt anmelden. Erst dann kannst Du genau sehen, auf welchen Seiten Deiner Website User unterwegs sind und letztlich Schlüsse daraus ziehen, welche Keywords sie verwendet haben könnten.
-> Google Analytics


Suggestion Tools

Tools wie “Hypersuggest” oder “Ubbersuggest” bieten Dir mit Eingabe Deines Keywords semantisch passende Suchbegriffe.
-> https://ubersuggest.io/
-> https://www.hypersuggest.com/


Keyworddichten

Mit dem sogenannten WDFIDF Tool lässt sich anhand von “Keyworddichten” (also die Häufigkeit eines Keywords auf einer Seite) eine ungefähre Relevanz prognostizieren. Das spannende ist hier aber nicht nur neue Keywords zu finden, sondern auch weitere potenzielle Mitbewerbe im Auge zu behalten.
-> http://www.wdfidf-tool.com/


Übrigens: Die Keyworddichte ist schon lange kein Top 10 Kriterium für gute Rankings. Erfahre dazu mehr im Abschnitt “Keyword spamming” 


Fragen identifizieren

Immer mehr  Menschen suchen nach Fragen. Daher solltest Du Dir von Anfang an Gedanken machen, mit welchen Fragen sich Deine User beschäftigen. Im Idealfall, bietest Du die Lösung. Was könnte es besseres geben oder?
-> http://www.w-fragen-tool.com/

Analyse ist das A und O bei der Keywords Research
Eine Keyword Research ist ein intensiver Prozess, mit sehr viel Fingerspitzengefühl und Weitsicht.

4. Dokumentation und Analyse meiner gefundenen Keywords

Wie auch im Tagesgeschäft, solltest Du auch beim Suchmaschinenoptimieren von Anfang and auf eine saubere Dokumentation Deiner Recherchen und Erfolge setzen. Wir empfehlen Dir dabei bspw. eine Exceltabelle oder eine Google Drive Tabelle anzulegen um stets alle Mitbewerber, Keywords, Ideen, Rankings usw. zu dokumentieren und nachvollziehen zu können.

Im Grunde ist das Thema sehr leicht erklärt. Der Begriff “Spam” sagt nichts anderes, als “Abfall” oder “Müll”. Im Bereich des Internets hat sich der Begriff weitläufig als unnütze oder wenig bis gar nicht Relevant eingebürgert. Mit Bezug zum Thema Keywords und Content erstellen, sollte man daher auf die Häufigkeit und logische Einbindung seines Keywords im Text achten. Viele sind dabei Verfechter der Keyword-Density (zu Deutsch: Keyworddichte). Sie besagt, dass in etwa 2% – 5% des kompletten Textes das Hauptkeyword beinhalten soll. Tatsächlich solltest Du Dir immer vor Augen halten, Deine Inhalte für User aufzubauen. Je unnatürlicher und spammiger Dein Text also wirkt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit Rankings zu verlieren. Am Ende bedeutet dies Kunden, also Umsatz.

6. Wie viele Keywords brauche ich?

So viele wie Du kriegen kannst! Nein im Ernst. Fange mit Deinen 5-10 Hauptthemen an und schaue wie sich bei Dir das Thema Traffic/Akquise entwickelt. Achte dabei darauf möglichst Keywords zu finden, dessen Bereiche noch nicht stark besetzt sind. Dort ist der Einstieg für Dich am leichtesten. SEO ist ein Langzeitprozess und bedarf neben der Aktualität deiner bestehenden Inhalte, eine/n kontinuierliche Recherche und Ausbau neuer Inhalte. So können auf Deiner Website über die Jahre hunderte, vielleicht sogar tausende optimierte Seiten entstehen. 


Du hast noch Fragen oder Anregungen zum Thema “Keywords finden” oder Suchmaschinenoptimierung im allgemeinen? Teile Deine Tests oder Ideen gerne mit uns und unseren Usern. Und viel Erfolg beim erreichen von Platz 1!


Mehr vom Websitebutler Ratgeber

Wie funktioniert eine Website-Navigation?

Der Aufbau Deiner Website-Navigation beeinflusst bereits in den ersten Sekunden die Verweildauer eines Nutzers auf Deiner Homepage.

Mit Backlinks mehr Traffic generieren und das Google Ranking verbessern.

Was ist ein Backlink und wie baue ich welche auf?

17 Marketing Ideen für Kleinunternehmer.

Kreative Marketing-Ideen, für kleines Budget.

[Infografik] 10 Punkte, an denen Du erkennst, dass Deine Website veraltet ist

Der Aufbau Deiner Website-Navigation beeinflusst bereits in den ersten Sekunden die Verweildauer eines Nutzers auf Deiner Homepage.

Selbstständig machen: Werde erfolgreich dein eigener Chef.

Wir erklären dir, welche Schritte Du unbedingt beachten musst, bevor Du Dir den Traum von einem eigenen Unternehmen verwirklichst.

Du hast eine geniale Geschäftsidee gefunden und geprüft? Super! Dann kann es in die nächste Runde gehen. 

Noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!

Nehmen Sie einfach per E-Mail Kontakt auf oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruftermin.

Noch Fragen? Melden Sie sich gerne bei uns!


Nehmen Sie einfach per E-Mail Kontakt auf oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Rückruftermin.